Artikel

Unabhängig und gegen den Strich gebürstet – hier folgen nach und nach Artikel zu Aspekten von Ehrenamt, freiwilligem Engagement, bürgerschaftlichem Engagement, zur Balance zwischen Betriebswirtschaft und Philanthropie, Altruismus und persönlichen Motiven, Alt und Jung, frischem Handeln und althergebrachten Strukturen der Wohlfahrtspflege, wirtschaftlichen oder parteipolitischen Eigeninteressen und gemeinsamem Anliegen, Bürgerengagement und öffentlicher Hand, …

Netzwerken für die eigene Gruppe
Netzwerken

Erfolgreiches Netzwerken für die eigene Gruppe

Beabsichtigen Organisationen miteinander zu netzwerken, dann haben sie dafür ähnliche Gründe wie Einzelne: Sie wollen ihre Anliegen nach vorne bringen und als Organisation sichtbarer und erfolgreicher sein. Dazu müssen organisationsübergreifende Netzwerke und Kooperationsbeziehungen aufgebaut und gepflegt werden. Das Leitmotiv dazu ist: Gemeinsam sind wir stärker! Koopkurrenz Wenn das so einfach wäre, denn der Organisationen gibt […]

Mehr ►

Warum die passenden Strukturen so wichtig sind

Wer sich freiwillig und unbezahlt engagiert, macht das in den seltensten Fällen aus rein vernunft-orientierten Erwägungen heraus. Meist spielen Emotionen die größere Rolle. Antrieb können z.B. sein: Empörung über einen Missstand, Mitgefühl mit Leidenden, Erfahrungen eigener Betroffenheit, … Die ehrenamtliche Arbeit soll dazu beitragen, die eigene Gefühlslage zu verbessern, z.B. Frustrationen lindern, Gemeinschaft erleben, Erfolgserlebnisse […]

Mehr ►
Fraktal als Sinnbild
Fraktal als Sinnbild

Vom Komplexen zum Überschaubaren

… und doch hängt alles zusammen. Dafür stehen in meinen Augen die Fraktale wie dieses Mandelbrot-Fraktal. Fraktale bestehen aus vielen verkleinerten Kopien ihrer selbst. Solche selbstähnlichen Strukturen gibt es auch in der Natur, z.B. Bäume, Blutgefäße, Flusssysteme und Küstenlinien (mehr dazu bei Wikipedia …) Sie veranschaulichen uns, dass wir manchmal gut daran tun, den Blick […]

Mehr ►